Presserummel beim KSC

wp_20160921_003

Am 21.09.2016 bekamen wir Besuch von der Zeitschrift „Kiek Mal“.

Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe mit einem OL-Artikel auf Seite 15.

Viel Spaß beim lesen.

Nachruf

18_1695

Der Köpenicker Sportclub – Orientierungslauf trauert um seine Sportfreundin

Antje Neitzel

Am 18.10.2016 verstarb unsere Sportfreundin Antje Neitzel nach längerer Krankheit viel zu jung. Antje engagierte sich in unserem Orientierungslaufverein in der Kinder- und Jugendarbeit, Wettkampforganisation und vielem anderen. Vor allem aber war Antje ein höchst sympathischer und angenehmer Mensch, mit dem man gern zusammen war. Ihre freundliche, ruhige und besonnene Art strahlte auf alle ab, die sie umgaben. Wir werden Antje sehr vermissen.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt ihren beiden Kindern und ihrer ganzen Familie.

Die Mitglieder des Köpenicker SC – Orientierungslauf

 

MTBO mit zwei Gängen

pic2

Am Wochenende des 8./9. 10.2016 traten wir zum ersten Mal als Ausrichter eines Mountainbike-Orientierungsrennen (kurz: MTBO) auf. Und das gleich in zwei Gängen, jeweils über die Mitteldistanz. Genutzt wurden die mit reichlich Höhenmetern bestückten Gebiete „Dubrower Berge“ und „Rauener Berge“ südlich von Fürstenwalde.

img-20161009-wa0002Mareen, Christian und Frank verbrachten den ganzen Sommer damit, die Karten auf MTBO-Standard zu bringen. Das bedeutete, dass sämtliche Wege und Pfade nach ihrer Befahrbarkeit klassifiziert werden mussten. Denn anders als beim OL, bewegen sich die Mountainbiker ausschließlich auf den Wegen.

Zu den Wettkämpfen, die gleichzeitig das Finale des diesjährigen Deutschland-Cups bildeten, kamen rund 65 Teilnehmer. Sehr stark vertreten waren die Sportler aus Sachsen. Aber selbst aus Osnabrück, fand man zu uns in den märkischen Sand.

pic1Unsere Köpenicker Jugend war natürlich auch dabei. Clara Suchland konnte in der Klasse D-17 mit einem 2. Platz am Sonnabend und einem Sieg am Sonntag die diesjährige D-Cup-Rangliste für sich entscheiden. Grischa Storch belegte einen 4. und einen 3. Platz, kam in der Gesamtwertung aber immerhin noch auf den 2. Rang.

Wir bedanken uns bei allen Sportlern für die Teilnahme und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2018.